Hexagon Boxes designed in Mixed Media Technique

Inzwischen mag bekannt sein, dass Kreationen aus meiner Werkstatt   stets darauf abzielen, verschenkt und weiterverschenkt zu werden -  ergo, sie äußerst stabil sind.

Hexagon Boxes designed in MixedMedia Technique Hexagon Box designed in MixedMedia Technique Im Zuge meiner Versuchsreihe ‚Mixed Media Technique‚ habe ich mich inzwischen an 3-D-Projekte herangewagt und festgestellt, dass sich damit umwerfend solide Verpackungen herstellen lassen. Vier (Hexagon-)Boxen sind bereits entstanden.

Was soll ich sagen? Es ist einfach fantastisch, wie plan- und ziellos man sich hierbei geradezu meditativ voran arbeiten kann. Ich bin begeistert von dem Shabby-Chic und Vintage-Look, den meine Schachteln ausstrahlen.

Am Anfang stand natürlich der digitale Entwurf meiner Sechseck-Box, die aus der eigentlichen Schachtel nebst eines Deckels bestehen sollte – doppelwandig, versteht sich. Es dauert stets eine Weile, bis Topf und Deckel absolut zusammen passen. Folglich produziere ich zunächsst eigentlich stets Deckel, die zu groß oder zu klein sind, wie auch Schachteln, die sich nicht in die Deckel fügen. Macht nichts, das sind quasi meine Versuchskaninchen. Und so sind also auch die hier vorgestellten Verpackungen (ich zeige  später noch weitere zwei) entstanden.

Für den Zuschnitt mit der Silhouette Curio habe ich für diese Testphase URSUS® Tonpapier in der Farbe Vanille und der Stärke 300 g/qm gewählt. Aufgrund der Papierstärke kommt es zwangsläufig zu gewissen Spannungen bei doppelwandigen Verpackungen. Der Tonkarton erfuhr eine Maskierung mittels Tissue Paper ‚Melange‘ und Mod Podge.

Hexagon Box designed in MixedMedia Technique Hierbei beklebte ich einen der Schachtelzuschnitte komplett, im anderen Versuch jedoch faltete ich zunächst die Boxteile und strich das Papier über Kanten und Falzbereiche. Ein gravierender Unterschied ist am Ende nicht zu erkennen, die zuerst genannte Methode ist jedoch etwas weniger aufwändig.

Anschließend kamen drei meiner neuen Distress Stain Farben von Tim Holtz zum zum Einsatz: fired brick, walnut stain, faded jeans. Die Farbcontainer sind jeweils mit einem Schwämmchen ausgestattet, womit sich die Farben ganz einfach auftragen und verwischen lassen.

Hexagon Box made in MixedMedia Technique Hexagon Box made in MixedMedia Technique

Bereits jetzt sahen die Schachteln umwerfend aus. Als I-Tüpfelchen krönte ich die Deckel mit Papierrosetten, für die ich SU-DSP der Serie ‚First Edition‚ verwendet habe. Einige Tupfer passender Distress- und Gold-Tinte, und schon sahen sie echt alt aus.

Von den  Zahnrädern bzw. den Mini-Doilies habe ich jeweils drei ausgestanzt und aufeinander geklebt. Anschließend mittels Versa Mark und Gold Embossing Powder heiß embossed.

Einige der verwendeten Produkte und Materialien:
URSUS® Fotokarton 300 g/qm in Vanille
Tombo Multipurpose Liquid Glue
Mod Podge Waterbase Sealer, #CS11303 Matte Finish

SU:
Antique Brads (retired, #118481)
DSP  ‚First Edition
Gold Stampin‘ Emboss Powder, #109129

Tim Holtz:
Idea-ology
: Tissue Wrap Paper ‚Melange‘, #Th93042
Sizzix Sizzlits Decorative Strip Die ‚Mini Paper Rosettes‚ – #116-5959
Distress Stain: fired brick, walnut stain, faded jeans

My Favorite Things:
Die-namics  Tool Charms
Die-namics Mini Doily Circles

Memory Box:
Stanzschablone Deluxe Gear Set (Zahnräder), #98962

Tsukineko:
VersaMark Watermark Stamp Pad
Delicata 4-Farben-Stempelkissen Metals

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Thanks for stopping by

Feedback erwünscht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.