Doppelwandiges Teelicht zur Goldenen Hochzeit. Motiv aus: SU „Detailed Floral Thinlits Dies“

Anlässlich einer Einladung zur Goldenen Hochzeit war ein Mitbringsel gefragt. Eine Karte, gut und schön, aber die wandert mit hoher Wahrscheinlichkeit nach der Feier bestenfalls in das Familienarchiv.

Ich entwarf die hier gezeigte Schachtel mit abnehmbarem Deckel. Zum einen lassen sich darin edle Süßigkeiten verstecken, zum anderen mag sie später als Teelichtumhüllung noch den einen oder anderen Abend in angenehmem Licht erscheinen lassen. Außerdem ist sie dank doppelter Wände so stabil gearbeitet, dass sie gut und gerne in Kishon’scher Manier als Wandergeschenk das nächste goldene Paar erfeuen kann.

Doppelwandiges Teelicht .Motiv aus: "Detailed Floral Thinlits Dies" Doppelwandiges Teelicht .Motiv aus: "Detailed Floral Thinlits Dies"Doppelwandiges Teelicht .Motiv aus: "Detailed Floral Thinlits Dies" Doppelwandiges Teelicht .Motiv aus: "Detailed Floral Thinlits Dies"Doppelwandiges Teelicht .Motiv aus: "Detailed Floral Thinlits Dies"Doppelwandiges Teelicht .Motiv aus: "Detailed Floral Thinlits Dies"Doppelwandiges Teelicht .Motiv aus: "Detailed Floral Thinlits Dies"Umschlag mit peronalisiertem Stempelausdruck aus Stempelresten Karte zur Goldenen Hochzeit Innenteil der Karte zur Goldenen HochzeitFür die eigentliche Schachtel benötigte ich 2 Bögen A4-Cardstock, die ich zum einen in der kompletten Länge hälftig und zweimal mit jeweils 3,5″ Abstand gefalzt habe. In die insgesamt 4 x entstandenen (fast)-Quadrate passt hochkant genau die größere der Thinlitsstanzen aus dem Set: „Detailed Floral

Nach dem Ausstanzen der filigranen Motive klebte ich zunächst beide Seitenteile zusammen und setzte vor dem endgültigen Zusammenbau in den Zwischenraum der beiden Wände goldgemustertes Vellumpapier von SU und faltete die ganze Angelegenheit in der Längsrichtung. Nachdem das Grundgerüst stand, kamen passend zugeschnittene Bodenteile außen dazu sowie ein Einsatz innen, der später das Glas für das Teelicht aufnehmen soll.

Anschließend fertigte ich den einfachen Deckel an. Vor dessen Zusammenkleben prägte ich mit einem der kleinen Embossingfolder  „Floral Affection“ Blütenmotive auf.

Dann ging es daran, passende Texte und Verzierungen zusammenzustellen, die am unteren Rand der Schachtel erscheinen sollten. Ich entschied mich für die SU Stempel: „Herzlichen Glückwunsch“ „zu eurem Hochzeitstag„, „gemeinsam stark“ und von Create A Smile Stampswie die Zeit vergeht“. Als Hintergrund wählte ich goldfarbenen Glitzerkarton von SU. Diesen (und in passender Farbe ein filigranes Motiv) stanzte ich mit Hilfe zweier filigraner Stanzteile der Kensington Handbag von Tonic Studios aus. Zufällig haben die nämlich genau die Breite wie meine Schachtel.

Einige der verwendeten Produkte und Materialien:

SU:
Card Stock Blackberry Bliss
Textured Impressions Embossing Folder  Floral Affection – #141713
Stempel „Herzlichen Glückwunsch“ „zu eurem Hochzeitstag„, „gemeinsam stark
Stemplset: Florale Grüße, #142494
Stemplset:  Timeless Textures, #140517
Detailed Floral Thinlits Dies, #141482
Stampin’ Dimensionals – #104430
Scalloped oval Framelit aus  #141706B (für: „wie die Zeit vergeht“)
Scalloped oval Punch für Hintergrund Gold und Blackberry Bliss (Karte)

Außerdem:
Tombo Multipurpose Liquid Glue

Tonic Studios:
Kensington Hand Bag /Gift Bag die set 763E
Stanzschablone: Big50

Create a Smile:
Stempel:
„wie die Zeit vergeht“

Sizzix:
Embossingfolder 658988 (Animal Print)

Spellbinders:
Card Creator Basics A S5-131 (für die Kartenaufleger)

 

Doppelwandiges Teelicht .Motiv aus: "Detailed Floral Thinlits Dies"

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Laut DSGVO müssen wir Dich über die Verwendung von Cookies informieren. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.