Silhouette CAMEO 3: Firmware Update auf einem iMAC

Lang erwartet traf die Cameo 3 dieser Tage bei mir ein. Knapp passte sie auf den Platz ihrer Vorgängerin, die sie im Umfang einige Zentimeter übertrifft. Das Anschließen der Maschine war ein Leichtes. Für die Inbetriebnahme allerdings mußte  zunächst eine Registrierung bei Silhouette America erfolgen. Bei diesem Vorgang wird man zu allen relevanten Punkten geführt, die für die perfekte Funktionalität „abzuarbeiten“ sind.

Darunter fällt das Update auf die  aktuelle Softwareversion* und – ganz wichtig – das Update der Firmware **.

* Das Software Update bringt dir die neuen Silhouette-Studio-Programm-Funktionen auf den Rechner. Dazu gehören beispielsweise die Einstellung von  zwei Messern oder  die Auto-Blade-Funktion. Wenn sich das Programmmenu entsprechend verändert zeigt, bist du mit der Cameo 3 auf einem guten Weg.

** Das Firmware Update frischt quasi das Hirn deiner Cameo 3 auf, beseitigt beispielsweise Bugs, die sich seit Auslieferung der Maschine gezeigt haben.

Wie empfohlen, habe ich alle Punkte abgearbeitet, wobei sich das Software Update wie erwartet installiert hat, der Klick auf den Firmware-Button jedoch nur ein leichtes Plopp ergab. Daraus schloss ich, alles sei in bester Ordnung, die Firmware  auf dem neuesten Stand.  Weit gefehlt, wie sich schnell herausstellte:

Nach dem Laden des Schneidematerials liegt der Rand desselben direkt hinter der Walze. Nach dem Schneidevorgang liegt der Papierrand einige Zentimeter hinter der Walze - trotz Einstellung "Zurück zum Nullpunkt". Statt zum Nullpunkt zurückzufahren, startet die Cameo 3 an einem beliebigen Vorschub mit dem Nachschneiden.In den erweiterten Schnitteinstellungen „zurück zum Nullpunkt“ auswählen. Mit einem Miniprojekt startete ich einen Schnitt mit der Auto-Blade-Funktion auf  300 g/qm Fotokarton. Schnell zeigte sich, die Schnitttiefe war nicht optimal eingestellt. Derartiges ist ja kein Problem, weil sich der Schnitt an exakt denselben Linien mit einer anderen Einstellung wiederholen lässt – vorausgesetzt, man hat in den erweiterten Schnitteinstellungen „zurück zum Nullpunkt“ ausgewählt.

Statt zum Nullpunkt zurückzufahren, startete die Cameo 3 mit dem Nachschneiden an einem beliebigen Vorschub und zermatzelte mein Schneideprojekt.

Ein veranlasster „Testschnitt“ schnitt munter in die rechte obere Ecke der Schneidematte, ey?

DeEin veranlasster „Testschnitt“ schnitt munter in die rechte obere Ecker der Schneidematter eine oder andere, der die Cameo 1 kennt, mag sich mit Grausen an ähnliche, absolut scheussliche Ergebnisse erinnern und gerne glauben, dass mich zunächst eine Schockstarre vor einem verzweifeltem Aufschrei bewahrte. Ich war so happy mit dem Vorgängerschätzchen und soll jetzt wieder in die Zeiten des Anbeginns wirklich aller Schrecken, die ein solcher Plotter  verbreiten kann, zurückgeworfen sein????

Ach kucke da, da ist es ja.

Schließich googelte ich nach dem Phänomen „die Cameo 3 schneidet versetzt„, wurde nur an einer einzigen Stelle fündig und fand kompeteten Rat. Ein sogenannter „Cameo-Maus“ ist ebenfalls über diese „Schnittverletzung“ gestolpert, hat seine grauen Zellen in die Waage geworfen und ein Filmchen mit der Lösung gedreht.

Das Problem mit dem „Nullpunkt“ und der damit verschobenen Position im Nachschneidemodus konnte ich dadurch beseitigen, allerdings brauchte es eine Weile, bis ich als „MacNeuling“ herausfand, wohin der Mac die  Firmware entpackt hat.

Weihnana, den die Cameo ausgespuckt hat

Weihnana, den die Cameo ausgespuckt hat Weihnana, den die Cameo ausgespuckt hatVor einiger Zeit fand ich bei Silhouette America einen süßen Weihnana. Ich habe ihn aus rotem und gelben Papier ausschneiden lassen und kontrastreich auf schwarzem Karton platziert. Die verwendeten Stempel sind natürlich alle von SU, die Umschläge mit dem Stanz- und Falzbrett hergestellt.

Verwendete Materialien von SU:
Envelope Punch BoardBestellnummer: 133774, Preis:  23,00 €
Stempel „Rentierschlitten“ und „Liebe Weihnachtsgrüße ..“ aus dem Stempelset „Aus dem Häuschen„, Bestellnummer: 136892, Preis: 18,95 €
Stempel „Frohes Fest“ aus dem Stempelset „Wunderbare Weihnachtsgrüße„, Bestellnummer: 128409, nicht mehr im Katalog

Geschenkverpackung für die „Brockensplitter“

Wer kennt sie nicht, die Brockensplitter? Zumindest im Ostteil dieses Landes dürften sie allseits als das ultimativ leckerste Sweetie geschätzt werden. Ich kann nur davor warnen, diesen Splittern zu nahe zu kommen.  Wer eines gekostet hat, wird süchtig danach. Ob er will oder nicht.

Ich wurde gebeten, eine Verpackung herzustellen, die diese knusprigen Dreiecke in einer für sie passenden Form prästentieren kann. Et voilà:

Brockensplitter in passender Geschenkverpackung Brockensplitter in passender Geschenkverpackung
Brockensplitter in passender Geschenkverpackung Brockensplitter in passender Geschenkverpackung

Ich habe bei Silhouette America eine Schnittdatei für meine Cameo gefunden, die mir als Ausgangsprojekt diente. Mit etwas Geduld habe ich sie entsprechend verkleinert, den Griff verstärkt und einen zusätzlichen Verschluss eingebaut.  Für die Verzierung nutzte ich ovale Stanzteile und Ausschnitte der Originalverpackung.

Fans der Brockensplitter können sich gerne bei mir melden.

Laut DSGVO müssen wir Dich über die Verwendung von Cookies informieren. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.