Brother ScanNCut DX1200: Perfekte Falzlinien Dank abgesägtem Prägestift im Stifthalter

Zunächst lautete meine Lösung für möglichst unauffällige Falzlinien, selbige per Halbschnitt lediglich andeuten zu lassen. Dies erfordert jedoch, die  Schneidelinien und die Falzlinien getrennt abzuarbeiten – und die zum Falzen gedachten Linien nach dem Plott zu löschen, bevor der eigentliche Schneidevorgang gestartet wird.
Abgesägter Prägestift im StiftehalterStifthalterFalzlinien dank abgesägtem Prägestift im StiftehalterEs gibt einen noch besserem Ausweg aus dem Dilemma: Prägelinien mit dem Stiftehalter und einem (abgesägten) Prägestift über die Zeichnen-Auswahl realisieren. Die Anregung zu dieser Lösung fand ich bei Kreativblog.de. Allerdings gibt es für die 1000er DX-Serie keinen „Universal“-Stifthalter, der oben eine Öffnung hat und das Einklemmen auch von Stiften, deren Länge 5 cm überschreitet, erlaubt.

Wohl dem, der eine Säge hat.

Reine Falzlinien lassen sich getrennt von Schneidelinien abarbeiten. Hierfür legt man im Workspace für jede Sorte eine eindeutige Zuordnung fest. Sobald man den Plot losschickt,  erkennt der Brother die entsprechende Linienart und schneidet im Schneidemenue nur die Schneidelinien – und umgekehrt im Zeichnenmenue nur die Zeichenlinien. Damit nichts schief geht, verlangt er je nach Schneideauftrag die benötigte Halterung.

Tipp:
Die Falzlinien werden natürlich nur angedeutet, was ausreicht, um sie mit einem Falzboard nachziehen zu können. Verstärken lässt sich der Effekt, wenn man im Designprogramm (beispielsweise „Silhouette Studio„) die Falzlinien 2 x dupliziert (und sie nach jedem Duplizieren genau aufeinander ablegt). Anschließend werden die übereinandergelagerten Linien gruppiert und davon ein verknüpfter Pfad  erstellt. Startet man im Plotter das Zeichnen dieser Linien, werden sie ratz-fatz dreimal hintereinander auf den Karton gezaubert.

Weitere Themen:
Einleitung: Prolog
Teil 1: Das liebe ich an ihm
Teil 2 Automatikmesser – meine Erfahrungen
Teil 3: Falzlinien mit der Option „Halbschnitt“ lediglich andeuten lassen (Anfang)
Teil 5: Problemlösung beim schiefen Einzug der Schneidematte

 

Verpackung Kaffeepause mit SU Kaffee Olé

Mitbringsel Überraschungskaffee mit SU Kaffee, Ole! Mitbringsel Überraschungskaffee mit SU Kaffee, Ole! Für Teeliebhaber habe ich ja schon so einiges an Verpackungsideen realisiert (klick).

Ich selbst bin ganz und gar keine Freundin von Pulverkaffee, zaubere mir lieber einen frisch aufgebrühten Cafe Crema mit meinem Hightech Kaffeeautomaten. Aber ich kenne jemanden (mein Ehegespons), der  in diesem Punkt  eine 100%ig gegenteilige Vorliebe hat.

So kam es, dass das Stempel- und Stanzformenset „Kaffee Olé“ von SU, kombiniert mit dem eigens hierfür komponierten Designerpapier „Coffee Break“, in  Kombination mit den Farben Braun, Grün, Mint  auch mich begeistert  und angespornt hat, ein Mitbringsel für Kaffee-Freaks zu gestalten.

Zum einen eine „einfache“ Tüte aus Kraftkarton, die zwei Portionen Nescafé  Espresso und zwei  Beutelchen  Feinzucker aufnehmen kann.

Zum anderen eine kleine Box, die immerhin Platz bietet für 5  Riegel Nescafé Pocket-Coffee  Espresso, einen Portionsstick Nescafé 3 in 1 StiX, ein Beutelchen Nescafé  Espresso sowie eine Portionstüte Feinzucker.

Diese Verpackung ist innen mittels einer einzuklebenden Wand geteilt. Die Pockets werden von oben hereingeschoben und sind aufgrund des Ausschnitts zu erkennen. Auf der anderen Seite der Schachtel bewirkt im unteren Teil ein einzuklebender Sockel, dass die Portionstütchen oben ein wenig herausschauen.

Für die Verpackungen habe ich zwei umfangreiche Silhouette Studio Schneidedateien kreiert. Bei Interesse können diese für einen Euro erworben werden. Kontakt gerne unter: Klick
Zuschnitt für KaffeeverpackungZuschnitt für Kaffeeverpackung

Laut DSGVO müssen wir Dich über die Verwendung von Cookies informieren. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.