Glückwunschkarte zur bestanden Prüfung mit verborgenen Botschaften & Stampin up Froschkönig / Hoppy Together

Glückwunschkarte zur bestanden Prüfung mit verborgenen Botschaften & Stampin up Froschkönig / Hoppy TogetherGlückwunschkarte zur bestanden Prüfung mit verborgenen Botschaften & Stampin up Froschkönig / Hoppy TogetherGlückwunschkarte zur bestanden Prüfung mit verborgenen Botschaften & Stampin up Froschkönig / Hoppy TogetherGlückwunschkarte zur bestanden Prüfung mit verborgenen Botschaften & Stampin up Froschkönig / Hoppy TogetherMit viel Aufwand ist diese Glückwunschkarte entstanden, wobei verschiedene  Techniken (Mixed Media)  zum Einsatz kamen.

Eine Besonderheit dieser Karte sind die verborgenen Botschaften, die nach und nach beim Drehen des eingebauten Rades sichtbar werden.

Gutscheinfach der Glückwunschkarte zur bestanden Prüfung Gutscheinfach der Glückwunschkarte zur bestanden Prüfung Umschlag und Glückwunschkarte zur bestanden Prüfung Umschlag der Glückwunschkarte zur bestanden Prüfung Umschlagvorderseite der Glückwunschkarte zur bestanden PrüfungSynonyme für diese Kartenform sind „Karte mit Dreh“, „Drehkarte“, „Wheel Card“ …

Neben Sets mit entsprechenden Stanzformen gibt es Inzwischen auch diverse DIY Anleitungen zu deren Herstellung im Netz, beispielsweise hier (K L I C K).

Wenn man scharf hinschaut ist zu erkennen, dass man ein Deckblatt mit mindestens zwei Ausschnitten benötigt sowie einen Kartenboden. Dazwischen wird die „Mechanik“ platziert:

Eine runde Platte (Drehscheibe), die der Träger der verborgenen Botschaften sein wird, plus zwei weitere Scheiben.

Für die Drehfunktion wird eine kleine Spreizklammer (Mini Brad) mittig durch eine der Scheiben gestochen und diese mittels Abstandklebepads (Dimensionals) fest mit der Karte verklebt.

Die eigentliche Drehscheibe wird zunächst bestempelt (oder anderweitig mit Motiven versehen) und dann ebenfalls mittig auf den herausstehenden Brad gesteckt, rückseitig mit Abstandklebepads versehen und damit mit der 2. Scheibe verbunden. Dann wird der Brad ausgespreizt.

Die Dimensionals sorgen dafür, dass später die Drehscheibe oben und unten Luft hat und somit leicht zu bedienen ist.

Sind die Mechanik montiert und die Motive aufgebracht, befestigt man mittels weiterer Abstandsklebepads die Unterseite der Karte und klebt die Gesamtkonstruktion auf einen etwas größeren Kartenzuschnitt.

Spätestens jetzt fällt auf, dass die Karte irgendwie „hohl“ ist, zwischen Vorderseite und Boden erkennt man die Klebepads. Dies hat mir nun gar nicht gefallen.
Daher habe ich zunächst die Ränder abgeklebt und danach Strukturpaste in den Spalt gefüllt. Es dauert ein wenig, bis die Paste getrocknet ist.

Verwendete Materialien (Auszug):
Die Stempeltexte:

  • Herzlichen Glückwunsch
    Du hast es geschafft
    Gratulation zur Prüfung
  • sowie der Hintergrundstempel: „Crackle Paint“ und
  • das Stempelset: „Froschkönig“ / „Hoppy together

sind sämtlich von Stampin up,

  • ebenso der verwendete Prägefolder „Subtle Dynamic“ und
  • die Stanze, mit der ich das Umschlagetikett ausgeschnitten habe (Stitched Labels Framelits)

Außerdem:
– URSUS® Fotokarton 300 g/qm in Grün, Gelb, Weiß
Wortwolke-Stempel  Creativ-Depot

 

Changing Picture Card according to the Template of Sara Sandberg – Interaktive Karten zur Eischulung

Vor ca. einem Jahr knabberte ich schon mal an einer Kartenkonstruktion, die einen Motivwechsel sichtbar macht, herum. Nun endlich ist bei mir der Groschen gefallen und meine Bemühungen führten dazu, dass sogar meine ersten Karten fantastisch funktionieren.  Großen Dank schulde ich Sara Sandberg, die ein entsprechendes Template für den Nachbau zur Verfügung gesellt hat. Hier (K L I C K) ist der Link zum Template. Wer sich dort bedient, hat die Möglichkeit,  eine kleine Donation an Sara zu senden. Ihre Arbeit ist so excellent, dass es nicht nur die Höflickeit gebietet, sich dafür erkenntlich zu zeigen.

Hier nun meine Karten zur Einschulung:

Verwendet habe ich weißes URSUS® Tonpapier und Fotokarton 300 g/qm, weil ich wirklich stabiles Material einsetzen wollte.

Zuerst zugeschnitten habe ich den größeren Kartenteil mit den waagerechten Schlitzen, der in meinen Beispielen das Startmotiv enthält. Danach das Schiebelement für den Aha-Effekt und schließlich noch die Abdeckung.

Diese kolorierte ich mit Tim Holtz Mini Distress Ink Pads*  mittels Mini Ink Blending Tools.

*Das sind kleine runde Schaumpads, die mittels Klettband an einem passenden „Stempel“ (Ink Blending Tools) haften – und die eigens dafür konstruiert wurden, feine Farbverläufe aufzutragen.

Im zweiten Schirtt kam der fantastische Hintergrundstempel von Stampin up zum Einsatz. Er hat den Titel: „Crackle Paint“ und ist ein Must-Have (habe ihn auch erst kürzlich entdeckt) für schicke Hintergrundgestaltung.

Außerdem wurden wesentliche Elemente mittels eines Prägefolders (ebenfalls Stampin up)  embossed.

Damit die Karte für seine möglichen Verschenker optimale Geschenkoptionen bietet, verpasste ich der Rückseite noch einen kleinen Umschlag, der eine passende Karte zum Beschriften UND Bestücken mit einer Geld- / Gutscheinkarte enthält.  Ich bin total begeistert von meinen Kreationen.

Die Stempelmotive stammen allesamt aus meinem Stampin up Stempel-Fundus, wobei der Text („Endlich Schulkind„) sich aus verschiedenen Stempeln zusammensetzt. Die Motive „Mädchen“ und „Junge“ fand ich im Set: „Lean on Me„, das Motiv mit den Luftballoons im Set: „Aller Kreationen Anhang“ und den Schulranzen im Set: „Every Occasion

 

Laut DSGVO müssen wir Dich über die Verwendung von Cookies informieren. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.