Brother ScanNCut DX1200 – das liebe ich an ihm

Er ist leise, er schneidet mit Höchstgeschwindigkeit (nutze ich nur bei wirklich einfachen Schnitten) und lässt sich intuitiv bedienen, wenn man sich ausreichend mit seinen Funktionen vertraut gemacht hat.

Die Matte wurde vor Scheidebeginn mit aufgelegtem Material eingescanntPapierreste nutzen:
Ausgesprochen begeistert bin ich von der Möglichkeit, die Matte mit aufgelegtem Material vor Schneidebeginn einscannen zu lassen.

Danach wird am Bildschirm des Plotters sichtbar, wo genau sich das Material (das können nämlich auch kleinere Papierreste sein) befindet. Entsprechend lässt sich nun das Motiv ausrichten.

Daten aus dem Workspace senden.Daten aus dem Workspace anfordern.Daten aus dem Workspace via Wlan anfordern.SVG-Umwandlung im Canvas Workspace:
Es ist so easy, vorbereitete SVG-Dateien in den Workspace hochzuladen, dort die Linien einer Schnitt- oder Zeichenfunktion zuzuordnen und schließlich den Auftrag an den Plotter zu übermitteln. Das geht ganz einfach via Wlan.

Weitere Themen:
Einleitung: Prolog
Teil 2 Automatikmesser – meine Erfahrungen
Teil 3: Falzlinien mit der Option „Halbschnitt“ lediglich andeuten lassen (Anfang)
Teil 4: Perfekte Falzlinien Dank abgesägtem Prägestift im Stiftehalter
Teil 5: Problemlösung beim schiefen Einzug der Schneidematte

Laut DSGVO müssen wir Dich über die Verwendung von Cookies informieren. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.