(K)ein Geschenk zur Hochzeit

Eine Hochzeit stand an, das glückliche Paar gehörte zu denen, "die alles haben". "Bitte keine Geschenke" hieß die Devise.

Hochzeitsgrüße als Teelicht (Motiv aus: "Detailed Floral Thinlits Dies") mit Wasserfallkarte und selbstgemachten Badepralinen. Hochzeitsgrüße als Teelicht (Motiv aus: "Detailed Floral Thinlits Dies") mit Wasserfallkarte.Hochzeitsgrüße als Teelicht (Motiv aus: "Detailed Floral Thinlits Dies") mit Wasserfallkarte.Innenseite der Wasserfallkarte mit Teelicht (Motiv aus: "Detailed Floral Thinlits Dies")


Deckel der doppelwandigen Teelichtschachtel (Motiv aus: "Detailed Floral Thinlits Dies") mit Hochzeitsglückwünschen.Innenansicht der doppelwandigen Teelichtschachtel (Motiv aus: "Detailed Floral Thinlits Dies") .Die Verpackung ist genauso entstanden, wie bereits hier –> beschrieben. Erstmals habe ich  eine Wasserfallkarte kreiert, weil sie geeignet ist, eine Menge an guten Wünschen aufzunehmen, ohne am Ende überladen zu wirken.


Selbstgemachte cremige Badepralinen . Selbstgemachte sprudelnde Badeherzen .Da die Beschenkten zum einen über ein kleines Gartenparadies verfügen und zum anderen ein wohltuendes Bad zu schätzen wissen, bestand die Hoffnung, dass dieses Geschenkset – Devise hin oder her – wie eine Bombe einschlagen könnte. Tat es dann leider doch nicht, weil es gar nicht ausgepackt wurde.

 

Einige der verwendeten Produkte und Materialien:
SU:
Stemplset: Florale Grüße, 142494
Stemplset:  Timeless Textures, #140517
Detailed Floral Thinlits Dies, #141482
Stampin’ Dimensionals, #104430
Außerdem:

Tombo Multipurpose Liquid Glue
URSUS® Fotokarton 300 g/qm
Individual Hochzeitsgruß-Stempel

Tonic Studios:

Kensington Hand Bag /Gift Bag die set 763E (für die filigrane Verzierung am unten Rand der Box.)

Merken

Merken

Tonic Studios: Kensington Handbag & Presentation Box á la Carolyn Shellard

Diese kleine Handtasche, zugeschnitten mit dem Stanzenset: "Tonic Studios Kensington Hand Bag" hat ein richtig großes Fassungsvermögen. Neben Geld, einem Gutschein im Scheckkartenformat oder Thé Sachets passt da auch die eine oder andere Leckerei hinein.

Kensington Handbag from Tonic Studios & Presentation Box á la Carolyn Shellard Kensington Handbag from Tonic Studios & Presentation Box á la Carolyn Shellard Kensington Handbag from Tonic Studios & Presentation Box á la Carolyn Shellard & Gift Card Holder Kensington Handbag from Tonic Studios & Presentation Box á la Carolyn Shellard & Gift Card Holder

Die Abmessungen der fertigen Tasche (ohne Henkel): 10,5 x 5 x 9 cm

Ich habe eine im Stil passende Gutscheinkartenverpackung angefertigt. Diese, wie auch das Handtäschchen, schließen „automatisch“ dank versteckter Magnetverschlüsse.

Zusätzlich zu den bereits mitgelieferten Stanzteilen habe ich einen Verschluss mit angedeuteter Schnalle, einige Ovale zum Abedecken der Verschlusselemente  sowie papierne Dekoelemente hergestellt.

Für den Verschluss benötigt man:
einen Streifen Card Stock mit den Abmessungen: 130 mm x 125 mm
einen Streifen Card Stock in Kontrastfarbe mit den Abmessungen:  130 mm x 75 mm

Wenn beide Streifen zusammengeklebt sind, eine Seite zu einer Spitze zuschneiden.

Um eine angedeutete „Schnalle“ zu erhalten, stanze man das kleine, abgerundete Rechteck mehrmals zu, klebe ca.3 Lagen davon aufeinander und rückseitig einen Steg hinein.

Eine komplette, bebilderte  Anleitung findet sich hier ->> auf dem Blog von Ruth Hamilton.
Kensington Handbag from Tonic Studios in Presentation Box á la Carolyn Shellard Kensington Handbag from Tonic Studios in Presentation Box á la Carolyn Shellard

Neben diesem zauberhaften Täschlein ist ja unübersehbar eine fantastische Präsentationsbox zu sehen. Ich habe die Idee dafür bei Pinterest entdeckt und schließlich herausgefunden, dass Carolyn Shellard die Urheberin dafür ist. Leider half mir das von Carolyn bereit gestellte Video – in dem sie zeigt, wie sie diese schöne Verpackung werkelt –  nicht wirklich weiter. Was ich dazu lediglich wissen wollte, waren die Abmessungen für die verwendeten Materialien – wozu sie sich nicht äußerte.

Ich mußte das Rad in diesem Fall also noch mal erfinden und entschied mich für eine Basis mit den Abmessungen: 110 mm x 60 mm und wählte für den Sockel eine Höhe von ca. 117 mm.  Die Gesamthöhe meiner „Vitrine“ misst ca. 165 mm.

Der Sockel besteht quasi aus einer Schachtel mit separatem Deckel, wobei in diesem Fall der Deckel der Boden ist. Das Bodenteil schneidet man sich 2 mal zu, weil es für die obere Abdeckung der Vitrine benötigt wird. Bei Templatemaker kann man sich die gewünschten Zuschnitte in Null-Komma-Nichts generieren lassen.

Fehlt nur noch das entscheidende Oberteil: Davon müssen alle Seiten zwischen Boden und Deckel passen. Für die von mir angegebenen Abmessungen kann man die benötigten Zuschnitte (2 x) aus je einem DIN A4-Format zuschneiden und sie anschließend zusammenkleben.

Zuvor stellt sich allerdings die Frage: Woher bekomme ich eine Folie, die weder zu dick, noch zu dünn ist, unter welcher Bezeichnung wird sie geführt etc.? Ich habe folgende Quellen gefunden:

10 Stück Papermania 12 x 12 Zoll, Acetat Blatt,  bei Amazon (Originalbezeichnung: Papermania 12″ x 12″ Acetate pack: 10 sheets Clear Acetate) für 12,50 €  – sehr starke Folie, dennoch mit der Silhouette ausschneidbar (mehrere Durchgänge), lässt sich mit Hilfe eines Falzbrettes auch gut prägen. Bei diesem Format bleibt allerdings erheblicher Verschnitt übrig
4 Stück Stix2 – A4 Extra Thick Clear Acetate Sheets / Folien bei Dani Preuss für 2,90 €  – ungetestet
5 Stück Stix2 – A4 Clear Project Acetate Sheets / Folien bei Dani Preuss für 2,80 €  – ungetestet
Window Sheets 12″ x 12″ * Clear , #142314 2 Stück bei SU für 6,25 €  – ungetestet

Ich habe für meine Präsentationsbox bedruckte Klarsichtbögen aus dem SU Designpapier „Farbenspiel“ verwendet, da ich noch einige hier liegen hatte.

Tonic Studios:
Kensington Hand Bag /Gift Bag die set 763E

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Edle Schattenbox, gefüllt mit einer Glyzerinseife, die in der Milky Way Mold „Art Nouveau Tiles Soap Mold“ gegossen wurde.

Vor einigen Wochen (K L I C K) habe eine ähnliche Schattenbox nebst Rezept für meine Glycerinseife vorgestellt. Die Schachtel hat inzwischen einige Verbessungen erfahren. Grund genug, sie hier vorzustellen.
Edle Schattenbox, gefüllt mit einer Glyzerinseife, die in der Milky Way Mold "Art Nouveau Tiles Soap Mold" gegossen wurde.Edle Schattenbox, gefüllt mit einer selbstgerührten Glyzerinseife, dekoriert mit den Tags "Seife" und "Für Dich" "mit Liebe".ETent Gift Bag von Tonic Studios und edle Schattenbox, gefüllt mit einer selbstgerührten Glyzerinseife, dekoriert mit den Tags "Seife" und "Für Dich" "mit Liebe"Edle Schattenbox für Seife oder als Geschenkschachtel.Edle Schattenbox für Seife oder als Geschenkschachtel - mit geprägtem Einlegeboden.Edle Schattenbox für Seife oder als Geschenkschachtel - mit geprägtem Oval am Deckel.

Das geprägte und ausgestanzte Muster im Deckel habe ich mit einem Framelit aus dem Set: „Tent Gift Bag“ von Tonic Studios herausgearbeitet. (Die kleine Geschenktasche selbst ist auf Bild 3 zu sehen). Die Prägung im Oval und am Boden der Schachtel wurde mit einer SU-Prägeschablone „Elegant Lines“ (retired, #119277) erzeugt. Zum Anbringen der Verschnürung habe ich im Klappdeckel rechts und links je ein WRMK Eyelet 1/8″ eingesetzt.

Der Stempeltext „Seife“ ist aus Buchstaben nicht benötigter  SU-Stempel zusammengesetzt, die anderen Stempelmotive stammen ebenfalls von SU.

Die Schachtel hat folgende Abmessungen:
außen ca.:
80 x 80 x 20 mm
innen ca.: 70 x 70 x 20 mm.

Das Copyright von Stempelherstellern (auch Stanzen oder Schneidedateien)

Achtung: Beitrag wird hier fortgeführt!

Wer  SU in sein „Stempelherz“ geschlossen hat, wird vermutlich wissen, dass diese Firma eine Angel Policy  erlassen hat, die es erlaubt, eigene (mit SU-Stempeln etc. hergestellte) Kreationen in geringfügigem Umfang gewerblich anzubieten.

Voraussetzung ist, die in der Angel Policy genannten Bedingungen werden eingehalten. Soweit ich das sehe, ist die Angel Policy von SU nur Demonstratoren zugänglich. Daher verweise ich an dieser Stelle auf eine Seite von Stempelhausen, die sich ebenfalls diesem Thema widmet und die entsprechenden Paragraphen auflistet.

Aber es gibt ja noch andere Hersteller von Stempeln und Stanzen. Wer solche verwendet zur gewerblichen Nutzung ist gut beraten, vorab nach einer Angel Policy zu fahnden.  Eva Wenig  vom Blog „Zeit zum Basteln“ hat sich bereits die Mühe gemacht, verschiedene Hesteller mit Blick auf deren Copyright-Richtlinien unter die Lupe zu nehmen.

Ich bin einst über einen schönen Stempel für religiöse Anlässe gestolpert, den ich gerne erwerben wollte. Tatsächlich wurde er auch nagelneu bei ebay angeboten.

Bevor ich mich zum Kauf entschloss, erkundigte ich mich nach den Nutzungsrechten und erfuhr: “ … mit Ihrem Kauf erwerben Sie das Recht, mit diesem Stempel Karten zu bedrucken und zu verkaufen.“ Wie sich schnell herausstellte, war besagter Stempel ein Produkt der Firma Butterer, die genau eine solche Nutzung strikt untersagt.

Warum schreibe ich das? Mir scheint, es wissen herzlich wenige „Kreativschaffende“ von derartigen rechtlichen „Feinheiten„. Vielleicht spricht sich dieses Thema Dank dieses Beitrags noch etwas mehr herum.

Hier ein paar  von mir recherchierten Links zu Herstellern,  die eine Angel-Policy haben (bzw. erlauben, dass ihre Produkte auch für selbstgestaltete Werke, die in kleinem Umfang zum Kauf angeboten werden, verwendet werden dürfen):

artimpressions.com Hier ist es erforderlich, eine persönliche Anfrage zu stellen.
Concord & 9th‘
Create A Smile Angel Policy
Creative Expressions Erlaubt im üblichen Umfang.
Creative-Depot Erlaubt im üblichen Umfang.
DoCraft
DesignsByRyn
Efco Laut telefonischer Auskunft vom 30.03.2017 dürfen mit Efco-Produkten hergestellte Werke gerne auch zum Kauf angeboten werden.
Gummilapan: Mit Gummispan-Produkten darf man Werkeln wie man mag  – ohne Auflagen. Info aus einem Rss-Feed von Zeit zum Basteln .
Imme Hansemann
Karten-Kunst: Es werden Produkte verschiedener Hersteller angeboten. Hier bitte auf die jeweiligen Herstellerangaben achten. Artikel der Eigenmarke „Kartenkunst“ dürfen gerne eingesetzt werden.
Marianne-Design
Ranger – Dyan Reaveley / Dina Wakley: Neben den üblichen Vorgaben bezüglich Mengen und Herstellungsart wird erwartet, einen Copyrightvermerk wie folgt anzubringen: „© 20XX Dyan Reaveley für Ranger Industries oder  © 20XX Dina Wakley Media für Ranger Industries
Sizzix®
Stampers Anonymous
SU
Eigendesignstempel von Steckenpferdchen Nutzung für „Kleingewerbe“ erlaubt.
SVGCuts Nutzung für „Kleingewerbe“ erlaubt. Super !
Tonic Studios

Meine Empfehlung (gilt nur für jene, die ihre Produkte auf welchem Markt auch immer anbieten möchten):
Wenn ihr  Stempel, Stanzen etc. findet, die ihr für eure Projekte verwenden möchtet, erkundigt euch zunächst nach der Herstellerfirma und macht euch sodann auf die Suche nach möglichen Regeln und Bedingungen für deren Nutzung. Im Zweifelsfalle jeweils direkt anfragen.

Bitte beachten:
Für die Richtigkeit (bzw. Aktualität) der Angel-Policies der von mir genannten Firmen übernehme ich keine Gewähr.

Laut DSGVO müssen wir Dich über die Verwendung von Cookies informieren. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.